Wettbewerbe

 

Hauswirtschaftlicher Wettbewerb und Leistungswettbewerb der Hauswirtschaft

Jedes Jahr beginnt in dem Februar unter einem festgelegten Motto
„Hauswirtschaft schafft Lebensqualität – für alle Generationen“(2008)
mit der Durchführung der Erstentscheide in den Schulen der Hauswirtschaftliche Wettbewerb und der Leistungswettbewerb der Hauswirtschaft. Am Wettbewerb können sich alle Berufsschulstandorte mit hauswirtschaftlichen Auszubildendenklassen beteiligen.
Wann findet der Wettbewerb statt?
Der genaue Termin wird vom örtlichen Berufsschulstandort selbst festgelegt.

Wer kann teilnehmen?
Alle Auszubildenden, die sich in der betrieblichen Ausbildung zur Hauswirtschafterin / zum Hauswirtschafter befinden und nicht älter als 25 Jahre sind, können am Wettbewerb teilnehmen.
Welche Aufgaben werden gestellt?
Es sind praktische und theoretische Aufgaben zu lösen. Je eine Aufgabe stammt aus dem Bereich der Nahrungszubereitung sowie aus der Hauspflege. Außerdem stehen eine Bestimmungsaufgabe und theoretische Aufgaben auf dem Programm.

Was bietet der Wettbewerb?
Die Auszubildenden können auf dem Wettbewerb Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in Theorie und Praxis unter Beweis stellen. Er bietet eine gute Übungsmöglichkeit für die Zwischen- bzw. Abschlussprüfung. Auf dem Wettbewerb kann eine prüfungsähnliche Situation erprobt werden.
Gleichzeitig wird der Öffentlichkeit die Vielseitigkeit und Qualität des Ausbildungsberufes Hauswirtschafter/in gezeigt.

Wie geht es weiter?
Die Siegerinnen bzw. Sieger der Erstentscheide nehmen am Landesentscheid teil, der an wechselnden Schulstandorten durchgeführt wird. In diesem Jahr war es die Berufsbildende Schule in Haste. Dort treten die Besten des 1. und 2. Ausbildungsjahres im Leistungswettbewerb der Hauswirtschaft und die Besten des 3. Ausbildungsjahres im Hauswirtschaftlichen Wettbewerb zum fairen Wettstreit an.
Die Siegerinnen
Die SiegerInnen des Landesentscheides im Leistungswettbewerb der Hauswirtschaft vertreten das Land Niedersachsen auf dem Bundesleistungswettbewerb des Bundesverbandes der Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft der jedes Jahr im März um den Welttag der Hauswirtschaft durchgeführt wird.

Beispiel für eine Aufgabenstellung:
Folgende Aufgaben sind auf dem Erstentscheid des Hauswirtschaftlichen Wettbewerbs und des Leistungswettbewerbs der Hauswirtschaft zu lösen:

Zum Thema „Hauswirtschaft als Alltagskompetenz“
findet in ihrem Ausbildungsbetrieb ein Tag der offenen Tür statt.
Für die Verpflegung der Gäste ist in der Nahrungszubereitungein Eintopf oder eine sättigende Suppe für vier Personen zuzubereiten. Für diese Aufgabe stehen 60 Minuten Arbeitszeit zur Verfügung.
10 verschiedene Kräuter und Gewürze sollen anhand von Proben erkannt und bestimmt werden. Hierfür stehen 10 Minuten Zeit zur Verfügung.

In der Theorie sind Fragen aus dem hauswirtschaftlichen Bereich zu beantworten und eine Rechenaufgabe zu lösen. Für die Theorieaufgaben stehen 60 Minuten Zeit zur Verfügung.

 

 

Für weitere Informationen und Auskünfte wenden Sie sich bitte an:

Wettbewerbe
Ellen Padeken
Aus- und Fortbildung, Landjugend

Landwirtschaftskammer Niedersachsen
Fachbereich 3.1.8
Johannssenstraße 10
30159 Hannover

Tel. 0441 801-478

Fax 0441 801-204

Oder

Berufsverband der Meisterinnen und Meister der Hauswirtschaft Niedersachsen e. V.
Susanne Schmucker, Mühlenbergsweg 4, 26446 Friedeburg, Tel. 04465 - 8628
E-Mail: Bvmdh-niedersachsen@t-online.de
Internet: www.bvmdh-niedersachsen.de

( Leistungswettbewerb der Hauswirtschaft wird gefördert durch das Kultusministerium des Landes Niedersachsen)

 


vorherige Seite: junges Forum
naechste Seite: LLW 2018